Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-Indische Regierungskonsultationen: Besuch aus New Delhi

30.05.2017 - Pressemitteilung

Am 29. Mai hat Bundeskanzlerin Merkel Indiens Premier Modi zu einem Arbeitsessen auf Schloss Meseberg empfangen. Bei den Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen am 29. Mai steht dann die Zusammenarbeit in Wirtschaft und Technologie, bei Klimapolitik und Entwicklung auf der Agenda.

Am 29. Mai hat Bundeskanzlerin Merkel Indiens Premier Modi zu einem Arbeitsessen auf Schloss Meseberg empfangen. Bei den Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen am 29. Mai steht dann die Zusammenarbeit in Wirtschaft und Technologie, bei Klimapolitik und Entwicklung auf der Agenda.

Beide Regierungen beraten sich auch zu G20-Themen im Vorfeld des Gipfels unter deutschem Vorsitz im Juli. Ebenso stehen regionale und globale Fragen auf der Agenda, zu denen sich die deutsche und die indische Regierung austauschen und Vereinbarungen treffen wollen.

Gemeinsam für Freiheit und Vielfalt

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Premierminister Narendra Modi werden die Plenumssitzung der vierten Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen gemeinsam mit ihren Fachministern leiten. Von deutscher Seite bringen sich das Auswärtige Amt, das Wirtschafts-, Bildungs-, Umwelt- und das Entwicklungsministerium zu den vereinbarten Themen ein. Nach den gemeinsamen Arbeitssitzungen, der Unterzeichnung von Abkommen und einer Pressekonferenz im Anschluss sind ausgewählte Unternehmensvertreter zu einem Mittagessen ins Kanzleramt geladen.

Indien und Deutschland setzen sich gemeinsam als Wertepartner für Freiheit, Vielfalt und eine regelbasierte internationale Ordnung ein, die das Recht von Starken und Schwachen gleichermaßen schützen und einen friedlichen Interessenausgleich garantieren. Beide Länder haben ein gemeinsames Interesse an freiem Handel sowie offenen Märkten.

Deutsch-indische Beziehungen

Die "Agenda für die Deutsch-Indische Partnerschaft im 21. Jahrhundert" bildet die Grundlage für die deutsch-indischen Beziehungen. Sie wird seit Mai 2000 durch immer neue gemeinsame Erklärungen fortgeschrieben.

Der regelmäßige Austausch, vor allem im Rahmen von Besuchen, gibt den deutsch-indischen Beziehungen starke Impulse. Zu den Deutsch-Indischen Regierungskonsultationen kommen die Kabinette beider Länder alle zwei Jahre abwechselnd in Deutschland und Indien zusammen.

Zur ersten Runde dieser Konsultationen reiste Bundeskanzlerin Merkel im Mai 2011 nach Delhi. 2013 lud die deutsche Regierung die indischen Kolleginnen und Kollegen nach Berlin ein. Die dritten bilateralen Regierungskonsultationen fanden im Oktober 2015 in New-Delhi statt. Damals wurden 18 bilaterale Vereinbarungen in Bereichen wie Energie, Wirtschaft, Berufsbildung, Kultur- und Wissenschaft, Sicherheit und Landwirtschaft getroffen.

Am frühen Dienstagnachmittag nehmen Bundeskanzlerin Merkel und Premierminister Modi an einem Wirtschaftsforum teil. Der Asien-Pazifik-Ausschuss des Bundestags hat dazu eingeladen.

nach oben