Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Saarland

18.04.2018 - Artikel

Im Saarland versteht man das "Savoir-vivre" wie in keinem anderen Bundesland; kein Wunder, hat es doch im Laufe seiner Geschichte oft unter französischem Einfluss gestanden.

Im Saarland versteht man das "Savoir-vivre" wie in keinem anderen Bundesland; kein Wunder, hat es doch im Laufe seiner Geschichte oft unter französischem Einfluss gestanden.

Nach dem zweiten Weltkrieg gehörte das Saarland zur französischen Besatzungszone, wurde als "Saarprotektorat" ab 1947 eine autonome Region und zählt seit einer Volksabstimmung (1957) zur Bundesrepublik.

Das Saarland ist unter den deutschen Bundesländern Vorreiter auf dem Weg zu einem Vereinigten Europa. Gemeinsam mit den Partnerländern Lothringen und Luxemburg bildet es heute eine europäische Modellregion, in der Kulturaustausch und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu einem festen Bestandteil des Alltags geworden sind.

Wichtige Wirtschaftsfaktoren des Saarlands sind der Bergbau, die Keramik-, Stahl- und Automobilindustrie, sowie zukunftsorientierte Branchen wie die Informations- und Biotechnologie.

Vier staatliche Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und eine gut ausgebaute Technologieinfrastruktur bereiten schon heute die Märkte der Zukunft vor.

Das Bundesland zeichnet sich durch eine vielfältige Landschaftsstruktur und lebensfreundliches und soziales Klima aus. Hier wird sowohl für Familien und Kinder als auch für den Schutz der Umwelt besonders viel getan. So gibt es hier bundesweit die größte Dichte an Kindergartenplätzen und Solaranlagen.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken bietet ein vielfältiges Kulturprogramm und trägt somit zur Attraktivität des Landes ebenso viel bei wie die malerische Mittelgebirgslandschaft mit ihren zahlreichen Wäldern und Industriedenkmälern.

nach oben