Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Zusätzliche Hinweise für Wahlberechtigte in Indien und Bhutan:

19.03.2021 - Artikel

Für die Teilnahme an der Wahl zum 20. Bundestag wird den Wahlberechtigten in Indien und Bhutan die Mitbenutzung des Kurierwegs der deutschen Auslandsvertretungen angeboten.

Zusätzliche Hinweise für Wahlberechtigte in Indien und Bhutan:

Für die Teilnahme an der Wahl zum 20. Bundestag wird den Wahlberechtigten in Indien und Bhutan die Mitbenutzung des Kurierwegs der deutschen Auslandsvertretungen angeboten.

Konkret bedeutet dies, dass Sie einen Antrag auf Eintragung ins Wahlverzeichnis und Ihre ausgefüllten Wahlunterlagen bei der nächstgelegenen Auslandsvertretung abgeben können.

Die Auslandsvertretungen leiten die Anträge an die zuständigen Wahlämter weiter und erhalten die Briefwahlunterlagen für die Wahlberechtigten zurück.

(Wichtig: Unter Punkt 12 des Antragsformulars kreuzen Sie bitte die zweite Option an; tragen Sie dort „siehe Beiblatt“ ein; das Beiblatt erhalten Sie bei Abgabe Ihres Antrags von der Auslandsvertretung. Bitte kleben Sie die Umschläge daher erst zum Zeitpunkt der Abgabe in der Auslandsvertretung zu).

Damit die Weiterleitung an die Wahlämter erfolgen kann, müssen die Briefumschläge bereits bei Abgabe ausreichend frankiert sein (0,80 €-Briefmarke). Briefmarken können nicht bei den Auslandsvertretungen gekauft werden; sie können aber bei Bedarf unter https://www.deutschepost.de/de/i/internetmarke-porto-drucken.html von Ihnen selbst gedruckt werden.

Wenn die Briefwahlunterlagen bei den Auslandsvertretungen eingetroffen und zur Abholung bereit sind, informieren diese Sie entsprechend. Eine postalische Weiterleitung der Unterlagen an Ihre Adresse ist nicht möglich.

Nachdem Sie die Briefwahlunterlagen abgeholt und ausgefüllt haben (ein Ausfüllen in den Räumlichkeiten der Auslandsvertretungen ist nicht zugelassen), können Sie diese zurück zu den Auslandsvertretungen zur Weiterleitung per Kurier an die zuständigen Wahlämter bringen.

Zum Einreichen bzw. Abholen der Unterlagen zur Briefwahl bei den Auslandsvertretungen müssen Sie einen Termin vereinbaren und ein gültiges deutsches Ausweisdokument vorlegen.

Den Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis können Sie ab sofort bei den deutschen Auslandsvertretungen in Indien abgeben. Bitte beachten Sie, dass es an den Auslandsvertretungen Covid-19 bedingt zu Beeinträchtigungen oder Schließungen des Publikumsverkehrs kommen kann.

Um sicherzustellen, dass die Unterlagen rechtzeitig die zuständigen Wahlämter in Deutschland erreichen, müssen die folgenden Fristen eingehalten werden:

Späteste Abgabe des Antrags auf Eintragung ins Wählerverzeichnis: 30.08.2021

Späteste Abgabe der ausgefüllten Briefwahlunterlagen: 17.09.2021

Bei der Mitnutzung des amtlichen Kurierwegs ist die Haftung des Auswärtigen Amtes für Verlust, Beschädigung oder verzögerte Zustellung der Wahlunterlagen ausgeschlossen. Dies gilt für Verspätungen aller Art, ob durch Covid-19 bedingt oder nicht.       
Eine Nachverfolgung ist nicht möglich.

Botschaft New Delhi
Generalkonsulat Bangalore
Generalkonsulat Chennai
Generalkonsulat Mumbai
Generalkonsulat Kolkatta
Späteste Abgabe des Antrags auf Eintragung ins Wählerverzeichnis:
30.08.2021

23.08.2021

02.08.2021

25.08.2021

09.08.2021

Späteste Abgabe der ausgefüllten Briefwahlunterlagen:

17.09.2021

13.09.2021

13.09.2021

15.09.2021

06.09.2021

zurück zum Hauptartikel Bundestagswahl 2021

nach oben