Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsches Generalkonsulat Bangalore

Herzlich Willkommen im Amtsbezirk des deutschen Generalkonsulats Bangalore!

Vidhana Soudha, Bangalore

Der Amtsbezirk des Generalkonsulats besteht aus den indischen Unionsstaaten Karnataka und Kerala.
Bangalore wurde 1537 vom südindischen Stammesfürsten Kempe Gowda gegründet und 1956 zur Hauptstadt des neu gegründeten Bundesstaates Karnataka, dem „Land der Kannada sprechenden Menschen“, ernannt.
Mit derzeit ca. zehn Millionen Einwohnern gehört Bangalore zu den am schnellsten wachsenden Städten der Welt. Die Stadt liegt auf der Dekkan-Hochebene auf etwa 900m Höhe. Ihren Aufschwung zur Wissenschafts-, Wirtschafts- und High-Tech-Metropole begann die Stadt in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts.
Die beiden Unionsstaaten Karnataka (1956 aus dem frühren Fürstentum Mysore hervorgegangen) und Kerala erstrecken sich zwischen dem 19. und 8. Grad nördlicher Breite (Bangalore liegt auf dem 13. Grad nördlicher Breite). Sie haben geografisch reich gegliederte und stark voneinander abweichende Landschaftsformen.
In Karnataka leben auf einer Fläche von gut 190.000 km² ca. 61 Millionen Einwohner.
Kerala erstreckt sich über mehr als 550 km von Nord nach Süd an der Westküste des indischen Subkontinents. An seiner breitesten Stelle ist Kerala nur wenig mehr als 120 km breit. Auf einer Fläche von fast 39.000 km² leben ca. 33,5 Millionen Einwohner.

Informationen zu Reisen und Covid-19-Einschränkungen

Seit 08.06.20 erfolgen orts- und lageabhängige Lockerungen außerhalb der Containment Zones.

Erkundigen Sie sich bei den lokalen indischen Behörden über die jeweils geltenden Regelungen und halten Sie sich zudem weiterhin über die örtlichen Medien informiert. Nach jetzigem Stand gilt die Sperrung des kommerziellen internationalen Flugverkehrs auch weiterhin.

Folgende Informationen zum aktuellen Stand für noch in Indien verbliebene deutsche Touristen/Kurzzeitreisende sind auf dieser Webseite erhältlich:

Aktuelle Informationen zu eventuell noch anstehenden Repatriierungsflügen

Das Rückholprogramm der Bundesregierung ist beendet. Hier informieren wir Sie dennoch unverbindlich über eventuell geplante Repatriierungsflüge europäischer Regierungen aus Indien nach Europa.

-----------------------------------------------------------

Aktuellen Informationen zufolge plant LUFTHANSA weitere regelmäßige Rückholflüge z.T. mehrfach pro Woche von

Delhi nach München

Mumbai nach Frankfurt

Bangalore nach Frankfurt

Diese Flüge sollen vorbehaltlich verfügbarer Kapazitäten direkt über die Website von Lufthansa buchbar sein.


Auch Air France soll nach derzeitigem Stand weitere regelmäßige Rückholflüge mehrfach pro Woche auf folgender Route planen:

Delhi nach Paris

Mumbai nach Paris und

Bangalore nach Paris.

Diese Flüge sollen vorbehaltlich verfügbarer Kapazitäten direkt über die Webseite von Air France buchbar sein.


Auch KLM soll nach derzeitigem Stand weitere regelmäßige Rückholflüge mehrfach pro Woche auf folgender Route planen:

Delhi nach Amsterdam.

Auch diese Flüge sollen vorbehaltlich verfügbarer Kapazitäten direkt über die Webseite von KLM buchbar sein.

-----------------------------------------------------------

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den jeweiligen Airlines nach dem aktuellen Stand der Genehmigung, Verfügbarkeit und Reisebedingungen.

Informationen zur Weiterreise für Nicht-EU-Staatsangehörige (Internationaler Transit) finden Sie hier: Airport Transit.

Wir bitten um Verständnis, dass die deutsche Botschaft keine Rückfragen zu diesem Angebot beantworten kann.

Weitere Information zu Einreise/Quarantäne finden Sie nachfolgend.

______________________________________________________________________________________________________________________

Die indische Regierung hat seit 25.05.2020 den nationalen Flugverkehr teilweise wieder aufgenommen. Dies wäre eventuell eine weitere Option für die Anreise zu einem der Flughäfen, von denen Repatriierungsflüge starten.

Dennoch gilt es zu beachten: entsprechende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wie etwa Maskenpflicht, Fiebermessungen, Abstandsregeln gelten. Erkundigen Sie sich zudem rechtzeitig bei der jeweiligen Fluggesellschaft über die genauen Details zum Ablauf sowie über eventuelle Quarantänemaßnahmen oder anderweitig geltende Bestimmungen einzelner indischer Bundesstaaten bzw. Unionsterritorien.

Aktuelle Informationen finden Sie beispielsweise auf den Webseiten des Flughafens oder des Ministry of Civil Aviation.

Allgemeine Informationen zu Einreise und Quarantäne nach Ankunft:

Bitte beachten Sie, dass vor Reiseantritt bereits die Weiterreise nach Deutschland (Flugticket oder Bahnticket) gebucht sein muss. Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.

Alle Reisenden aus Covid-19-Risikoländern wie Indien müssen sich vor der Einreise nach Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de registrieren. Eine 10-tägige Quarantäne zu Hause ist obligatorisch. Um die Quarantänezeit zu verkürzen, kann der örtlichen Gesundheitsbehörde ein negativer Covid-19-Test vorgelegt werden, der frühestens am 5. Tag nach der Ankunft durchgeführt wird. Verstöße gegen Registrierungs- und Quarantäneanforderungen können zu einer Geldstrafe von bis zu 25.000 € führen.

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Um von uns auch direkt über die Situation aktuell informiert zu werden, haben deutsche Staatsangehörige die Möglichkeit, sich - falls nicht bereits geschehen – in unserer Krisenvorsorgeliste unter www.diplo.de/elefand zu registrieren.

Information für indische Staatsangehörige

Die Einreise nach Deutschland ist aktuell grundsätzlich mit den folgenden Aufenthaltstiteln gemäß einer Entscheidung der Bundesregierung möglich:

1. Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis
2. Inhaber einer Niederlassungserlaubnis
3. Inhaber eines Langzeit- (Kategorie „D“) Visums zur Familienzusammenführung oder zur Eheschließung
4. Inhaber eines Kategorie „D“-Visums zur Erwerbstätigkeit im Gesundheits-, Gesundheitsforschungs- und Altenpflegesektor sowie Fachkräfte und hoch qualifizierte Arbeitsnehmer, deren Beschäftigung aus wirtschaftlicher Sicht notwendig ist und deren Arbeit nicht aufgeschoben oder im Ausland ausgeführt werden kann
5. Inhaber von „D“ - Visa zum Studium, wenn das Studium nicht vollständig vom Ausland aus durchgeführt werden kann.

Es wird empfohlen, die entsprechenden Nachweise (wie z.B. Kopie der Ehe(-registrierungs-)urkunde und des Passes Ihres Ehepartners/Ihrer Ehepartnerin, Bestätigung des Arbeitsgebers/der Universität, welche die Notwendigkeit der Einreise bestätigt) oder den Aufenthaltstitel zum Flughafen mitzubringen.

Transit ist ebenfalls zulässig, sofern kein Schengen-Transit-Visum erforderlich ist; bitte halten Sie Ihr bestätigtes Ticket zur Weiterreise bereit und stellen Sie vor Abreise sicher, dass Ihnen Ihr Zielland die Einreise erlaubt.

Die Einreise für Inhaber folgender Aufenthaltserlaubnisse ist derzeit nicht möglich:

1. Inhaber eines Kurzzeit (Kategorie „C“) Schengenvisums zu Geschäfts-, Besuch-, oder touristischen Zwecken
2. Inhaber sonstiger Langzeit- (Kategorie „D“) Visa, z.B. zur Arbeitssuche oder wenn die obigen Voraussetzungen zur Erwerbstätigkeit oder Studium nicht vorliegen

Bitte halten Sie sich regelmäßig über die indischen Medien, die Seite des indischen Ministeriums für Gesundheit und Familienfürsorge, die des Bureau of Immigration sowie die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes - am besten über die kostenlose App „Sicher Reisen“ - über die aktuellen Lageentwicklungen informiert.  Um von uns auch direkt über die Situation aktuell informiert zu werden, registrieren Sie sich bitte – falls nicht bereits geschehen – in unserer Krisenvorsorgeliste.

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland, da weiterhin mit drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, und der weltweiten Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und der Einschränkung des öffentlichen Lebens in vielen Ländern zu rechnen ist. Das Risiko, dass Sie Ihre Rückreise aufgrund der zunehmenden Einschränkungen nicht mehr antreten können, ist in vielen Destinationen derzeit hoch.

Einzelheiten erfahren Sie in diesen FAQs zur Reisewarnung und zu Rückreisen nach Deutschland.

Die indischen Behörden planen Rückholprogramme für im Ausland gestrandete Inder. Diese können unseren Informationen zufolge auch von Indern genutzt werden, die von Indien in ihr Wohnsitzland, für welches sie eine gültige Aufenthaltserlaubnis besitzen, zurückkehren möchten.

Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich das Ministry of Civil Aviation oder Air India.

Rückholflüge mit Air India sind über die Webseite der Airline buchbar.

Zudem wurden inzwischen COVID-19-Hotlines an der indischen Botschaft Berlin und den indischen Generalkonsulaten in Hamburg, Frankfurt und München eingerichtet. Die Erreichbarkeiten finden Sie auf der Internetseite der indischen Botschaft in Berlin.

Deutschland hat – der EU-Empfehlung folgend - den Einreisestopp über den 01.07.2020 hinaus verlängert für Reisende aus Risikogebieten. Hierzu zählt auch Indien. EU-Staatsbürger und Ausländer, die an den Ort ihres gewöhnlichen Aufenthalts in Deutschland zurückkehren, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Alle Reisenden aus Covid-19-Risikoländern wie Indien müssen sich vor der Einreise nach Deutschland auf www.einreiseanmeldung.de registrieren. Eine 10-tägige Quarantäne zu Hause ist obligatorisch. Um die Quarantänezeit zu verkürzen, kann der örtlichen Gesundheitsbehörde ein negativer Covid-19-Test vorgelegt werden, der frühestens am 5. Tag nach der Ankunft durchgeführt wird. Verstöße gegen Registrierungs- und Quarantäneanforderungen können zu einer Geldstrafe von bis zu 25.000 € führen.

Weitere Details sowie aktuelle Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern, sowie des Bundesministerium für Gesundheit.

Nehmen Sie in Zweifelsfällen Kontakt mit dem dortigen Bürgerservice auf.

Prognosen darüber, wann in Indien der kommerzielle Flugverkehr wieder aufgenommen werden kann, kann die Botschaft nicht anstellen.

Bitte halten Sie sich über die indischen Medien, unsere Webseite und unseren Social Media Auftritt informiert.

Die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise für Indien können Sie über unsere gratis App „Sicher Reisen“ abrufen.

Die indische Regierung hat internationale Linienflüge zunächst bis auf weiteres eingestellt!

Am 25.05.2020 wurde der Flugverkehr innerhalb Indiens wieder aufgenommen. Entsprechende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wie Maskenpflicht, Fiebermessungen, Abstandsregeln werden durchgeführt.

Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei der jeweiligen Fluggesellschaft über die genauen Details zum Ablauf sowie über eventuelle Quarantänemaßnahmen oder anderweitig geltende Bestimmungen einzelner indischer Bundesstaaten bzw. Unionsterritorien.

Aktuelle Informationen finden Sie beispielsweise auf den Webseiten des Flughafens oder des Ministry of Civil Aviation.

Wenn Sie sich derzeit als deutscher Tourist ohne bestätigten Rückflug in Indien aufhalten:

• Verlängern Sie gegebenfalls Ihr Visum beim zuständigen FRRO

• Sichern Sie Ihre Geldversorgung und Ihre Unterkunft

• Bitte haben Sie Geduld!

• Halten Sie sich weiter informiert

Visa von bereits nach Indien eingereisten Deutschen bleiben gültig. Eine Visa-Verlängerung für Deutsche, die sich bereits in Indien aufhalten, ist - auch online - über das örtlich zuständige FRRO zu beantragen. Für Ausreisen bis zu 30 Tage nach Aufhebung der Reisebeschränkungen wird kein Bußgeld für „Overstay“ erhoben.

Um von uns auch direkt über die Situation aktuell informiert zu werden, haben deutsche Staatsangehörige die Möglichkeit, sich - falls nicht bereits geschehen – in unserer Krisenvorsorgeliste zu registrieren.

Der kommerzielle internationale Flugverkehr wurde bis auf Weiteres eingestellt. Eine Einreise auf dem Wasser- oder Luftweg mit den mit Wirkung vom 13. März 2020 suspendierten Visa soll mit Ausnahme von E-Visa und Visa zu touristischen und medizinischen Zwecken seit dem 21. Oktober 2020 wieder möglich sein (sofern ihre Gültigkeit nicht erloschen ist). Einreisen mit neu ausgestellten Visa außer zu touristischen Zwecken sollen wieder erlaubt sein. Eine Einreise nach Indien auf dem Landweg ist weiterhin nicht möglich.

Im Interesse der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit zur Verhinderung des Ausbruchs von Corona Viren (COVID-19 Epidemie) müssen die Botschaft und die Generalkonsulate der Bundesrepublik Deutschland den Publikumsverkehr bis auf Weiteres einschränken.

Bitte kontaktieren Sie die für Sie zuständige Vertretung hinsichtlich der verfügbaren Dienstleistungen.


Generalkonsul Achim Burkart

Consul General, Achim Burkart

Am 28. Juli 2020 bin ich in Bangalore eingetroffen und erlebe die Region trotz der erheblichen Belastungen durch die Corona-Krise als aufstrebend und dynamisch sowie voller Geschäftsideen und Kreativität.

Generalkonsul Achim Burkart

Soziale Medien

Adresse und Öffnungszeiten

Telefonische Erreichbarkeit Visaanfragen: +91 80 455 60 111 (14:00 bis 15:30 MO bis DO)

Bezeichnung

Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland

Leiterin / Leiter

Generalkonsul Achim Burkart

Ort

Bangalore

Telefon

+91 80 45 30 01 00

Fax

+91 80 45 30 01 48 und +49 30 1817 67131

Mehr dazu in unseren Datenschutzerklärungen

Postadresse

Consulate General of the Federal Republic of Germany, P.O.Box 5126, Bangalore 560001, Indien.

Straßenanschrift

2nd & 3rd Floor, „Cash Pharmacy Building“, Corner St. Marks & Residency Road, Bangalore 560025.

Amtsbezirk / Konsularbezirk

Bundesstaat Karnataka

Website

http://www.bangalore.diplo.de

Kontakt Generalkonsulat Bangalore

Barrierefreiheit: Gebäude ist mit Einschränkungen barrierefrei

Notfallnummer:

In dringenden Notfällen außerhalb der Dienstzeiten erreichen Sie das Generalkonsulat - auch per SMS - über den Bereitschaftsdienst unter
+91-963 254 2972

Diese Nummer steht nur für Notfälle deutscher Staatsangehöriger zur Verfügung! Visaanfragen stellen keine Notfälle dar.

Hinweis: Der Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Indien beträgt während der Sommerzeit +3½ und während der Winterzeit +4 ½ Stunden.

nach oben