Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Geburt eines Kinds in Indien – Pass und Geburtsurkunde

Artikel

Ihr Kind soll in Indien zur Welt kommen oder ist bereits in Indien geboren worden? Lesen Sie hier, wie es einen deutschen Pass und auch eine deutsche Geburtsurkunde erhalten kann.

Wenn Ihr deutsches Kind in Indien geboren worden ist oder hier auf die Welt kommen wird, kann es von der zuständigen Auslandsvertretung einen deutschen Pass erhalten. Bitte lesen Sie dazu das Merkblatt zum 'Passantrag für Minderjährige'.

Sie können für Ihr Kind neben der indischen auch eine deutsche Geburtsurkunde beantragen, ausgestellt vom zuständigen deutschen Standesamt. Den dazu notwendigen Antrag auf Beurkundung der Geburt finden Sie unten. Die Unterschriften des/der Sorgeberechtigten müssen persönlich vor dem Konsularbeamten geleistet und von ihm förmlich beglaubigt werden, wofür eine Konsulargebühr von 20 Euro (zahlbar in Rupien zum Tageskurs) zu entrichten ist. Das deutsche Standesamt registriert daraufhin die Geburt und stellt nach Wunsch eine oder mehrere Geburtsurkunden aus. Das Kind muß ebenfalls persönlich in der Auslandsvertretung erscheinen.

Vorzulegende Dokumente für die Geburtsanzeige, jeweils im Original mit zwei Kopien:
- indische Geburtsurkunde des Kindes
- Geburtsurkunden beider Elternteile

- Pässe beider Elternteile
- Heiratsurkunde der Eltern oder beglaubigte Abschrift aus dem deutschem Familienbuch (falls vorhanden)
- deutsche und/oder indische Schwangerschaftsunterlagen der Mutter (ohne Kopien)


Ausländische Personenstandsurkunden bedürfen grundsätzlich einer Apostille oder einer Legalisation, damit sie für deutschen Rechtsbereich und in der deutschen Auslandsvertretung anerkannt werden können.

Im Falle indischer Urkunden ist allerdings stattdessen eine kostenpflichtige vertrauensanwaltliche Urkundenüberprüfung notwendig. Bitte lesen Sie hier mehr.


Merkblatt Passantrag für Minderjährige


Antrag auf Beurkundung der Geburt

Urkundenüberprüfung

nach oben